Die Luftverteidigung der DDR bis 1990

NEUES VOM RUSSISCHEN FLA-RAKETENSYSTEM S-400 "Triumph"

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die neuesten Bilder vom Fla-Raketensystem S-400. Sie erschienen in der Ausgabe 02/2010 der Zeitschrift "Luft-Kosmische Verteidigung.

Das Fla-Raketensystem S-400 besteht aus folgenden Elementen : der Führungskabine 55K8E, der Zielaufklärungsstation 91N6E, der Aufklärungsstation 96L6E, der Mehrfunktionen Raketenleitstation 92N6E, der Transport- und Starteinrichtung 5P85TE2



 
 
Der mobile Führungspunkt des Fla-Raketensystems S-400 "Triumph" mit ihm können 6 RLS geführt werden

Die Bereitstellung der benötigten Informationen zur Luftlage erfolgt durch eine leistungsstarke und mobile Rundblickstation und einen universalen Höhenmesser, der von extrem geringen Höhen bis in größte Höhen für die Abwehr von Raketensprengköpfen die Zielinformationen bereitstellen.

 
 
Die mobile Rundblickstation 91N6E und der universelle Höhenmesser 96L6E zur Sicherstellung der Führung

Das eigentliche Fla-Raketensystem S-400 "Favorit" besteht aus zwei Elementen:
der Mehrfunktions Raketenleitstation 92N6E und bis zu 12 Transport- und Starteinrichtungen 5P85TE2.

 
 
Die Mehrfunktions-RLS 92N6E              Die Transport- und Starteinrichtung 5P85TE2

Mit dieser Raketenleitstation können aerodynamische und ballistische Flugköper geortet und begleitet werden. Sie ist in der Lage 6 Ziele gleichzeitig in einem Sektor von 70 mit 12 Raketen zu bekämpfen. Die Raketen vom Typ 48N6E2 werden in den Startcontainern 10 Jahre gelagert, transportiert und aus ihnen verschossen.

 
 
Die Mehrfunktions-Raketenleitstation und eine Transport- und Starteinlichtung sind marschbereit.
Das Herstellen der Marsch- und Gefechtslage dieser Elemente dauert 5 Minuten.
 
Vertikalschnitt der Bekämpfungszone bis 60 km ballistische und bis 240 km aerodynamische Ziele
 
Start einer Rakete vom Typ 48N6E2 aus dem Container das Triebwerk kurz vor der Zündung
 

Die Fla-Raketensysteme S-300 und S-400 in der Moskauer Luftabwehr

 

Die Moskauer Raketenabwehr

 
 
weitere Informationen finden sie unter: Luftabwehr Moskaus auf rian.ru
 
© (2009-2010) www.lv-wv.de