Die Luftverteidigung der DDR bis 1990

Beitrag 5 - Das Debakel der amerikanischen Operation "Linebacker II"

Der Krieg der USA in Vietnam nahm ab 1972 immer groteskere Formen an. Höhepunkt war die Operation Linebacker II gegen Haiphong und Hanoi. Die Sowjetunion und China unterstützten Vietnamesische Volksrepublik und Armee mit Bewaffnung und Ausrüstung, darunter auch mit Fla-Raketen.
Die Stimmung der amerikanischen Bevölkerung zum Krieg der USA in Vietnam war auf dem Tiefpunkt angekommen. Die Regierung der USA wollte durch die Demonstration militärischer Starke im Verlaufe der Friedensverhandlungen die vietnamesische Regierung unter Druck setzen und startete in der Weihnachtszeit des Dezembers 1972 ein beispielloses Bombardements Vietnams, das sich auf Hanoi und Haiphong konzentrierte und elf Tage andauerte und als Operation Linebacker II bezeichnet wurde. Das Strategische Flieger Kommando (SAC), die Fliegerkräfte der US Navy unterstützt von USAir Force Kräften flogen im Rahmen der Operation über 2.000 Einsätze auf vietnamesische Ziele. Beispiellos war der Einsatz der B-52, die 740 Einsätze flogen. Ein Einsatz, der in diesem Umfang einmalig bleiben sollte. Die B-52 handelten hauptsächlich von den Basen U-Tapao in Thailand und Andersen Air Force Base auf Guam. Dieses Flugzeug hat folgende Parameter : Vmax =1.014 km/h, Marschgeschwindigkeit 845 km/h, Einsatzhöhe=16.765 m, Reichweite = 20.150 km.
Es waren 187 strategische Bombenflugzeuge und damit fast die Hälfte der strategischen Bomberflotte der USA im Einsatz. Die Operation wurde vom Hauptquartier des SAC in Nebraska geplant. Sie wurden von starken Kräften zur elektronischen Kampfführung unterstützt. Das SAC hatte das ehrgeizige Ziel, mit der Operation Linebacker II nachzuweisen, dass auch eine starke Fla-Raketenverteidigung erfolgreich mit Bombenfliegerkräften überwunden werden kann. Dieses Ziel wurde nur zum Teil erreicht. Die eigenen Verluste waren bedeutend.
Nach eigenen Angaben verloren die USA in dieser Operation 15 B-52 und 10 taktische Flugzeuge, darunter 2 modernste F-111. Die Flugzeuge wurden in der Mehrzahl von Fla-Raketen getroffen. Insgesamt verloren die amerikanischen Streitkräfte nach vietnamesischen und sowjetischen Angaben bei den Gefechtshandlungen in Vietnam insgesamt 51 Flugzeuge des Typs B-52 und 370 Flugkörper verschiedener Typen.
Bei den Angriffen der amerikanischen Fliegerkräfte auf Hanoi und Haiphong wurden 2.000 Zivilisten getötet. Das Ansehen der amerikanischen Regierung und ihrer Streitkräfte wurde im wahrsten Sinne der Worte in Grund und Boden gebombt. Die Handlungen der vietnamesischen Fla-Raketentruppen nahmen von Monat zu Monat an Effektivität zu. Wäre die Operation Linebacker II erfolgreich gewesen, hätte es sicher ein Linebacker III gegeben. Doch so wurde am 27. Januar 1973 in Paris das Friedensabkommen von allen beteiligten Parteien unterzeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter :

- www.lv-wv.de

- Wikipedia - Vietnamkrieg

- Wikipedia - Operation Linebreaker



Strategisches Bombenflugzeug vom Typ B-52

Taktisches Bombenflugzeug vom Typ F-111

© (2009-2012) www.lv-wv.de