Die Luftverteidigung der DDR bis 1990

Fachliteratur der Luftverteidigung

 

Die 43. Fla-Raketenbrigade "Erich Weinert" war der erste und
modernste taktische Verband innerhalb der Luftverteidigung der DDR
und zeichnete für den Schutz des Luftraumes entlang der
DDR-Ostseeküste verantwortlich. Als einzige Fla-Raketenbrigade der
Luftverteidigung war sie mit vier Waffensystemen, einschließlich des
Komplexes S-300, ausgerüstet. Im ersten Teil des Buches werden kurz
Struktur, Ausrüstung und Gefechtsmöglichkeiten beschrieben. Ein
Abschnitt detaillierten Auszügen aus der Chronik schließt sich an.
Am umfangreichsten sind die Zeitzeugenberichte vom Soldaten bis zum
Oberst, vom Zivilbeschäftigten bis zu Familienangehörigen, authen-
tisch, humorvoll und auch kritisch über Erlebnisse und Erfahrungen
während ihrer Dienstzeit bzw. ihres Lebensabschnittes.Fotos, Skizzen,
Dokumente und Übersichten ergänzen und vertiefen den Inhalt.

ca.384 Seiten, ca. 120 Abbildungen, 17 x 24 cm, Broschur
ISBN 978-3-942477-31-4 19,95 Euro

 
Das ist kein Lehrbuch, aber ein Fachbuch, dass alle Waffensysteme der Fla-Raketentruppen darstellt.
Viele ehemalige Fla-Raketenmänner werden Dinge lesen und sehen von denen sie
bisher nichts wussten.
 
Fla-Raketensystem S-300PMU - Ein Kapitel deutscher Militärhistorie
Das Fla-Raketensystem S-300 gehörte Ende der 1980er Jahre zum Modernsten,
was die bodenständige Luftverteidigung weltweit zu bieten hatte.

 
AEROSHOP Flugbedarf Pirzkall
www.aeroshop.de
Geschichte und Geschichten der Offiziershochschule der LSK/LV "Franz Mehring"
 
 
Militärverlag der DDR 1974
Das beste Buch zum Schießen
mit gelenkten Fla-Raketen
  Militärverlag der DDR 1985
ein Kompendium für den Offizier der
Luftverteidigung des Warschauer Vertrages
 
 

1. Vorbemerkungen/Einleitung
Ehemalige Absolventen der Flakartillerie-Schule (FAS) Geltow finden irgendwo immer zusammen, entweder sind sie befreundet, sie treffen sich zufällig oder es steht irgendein militärisches Jubiläums- oder Absolvententreffen an. Man tauscht Erinnerungen aus, fragt nach Kameraden und diskutiert über neue militärische Erinnerungsliteratur. Stets kommt man auf den Punkt - warum schreibt keiner etwas ausführlicher über die FAS Geltow, warum werden fehlerhafte Veröffentlichungen nicht korrigiert?

Warum gibt es so viel Interesse gerade an Geltow? Liegt es vielleicht daran, dass es drei der schönsten Jugendjahre waren, die man gemeinsam unter schwierigen Ausbildungsbedingungen verbracht hat? Oder war es auch das wunderschöne Objekt mit seinen Grünanlagen, Kultur- und Sporteinrichtungen? Wieder andere schwärmen von der Nähe zu Potsdam und Sanssouci. Das besondere Flair der Baumblüte im Frühjahr und das legendäre Baumblütenfest in Werder sind auch unvergesslich. Wahrscheinlich sollte man alles im Verbund sehen - die drei Jahre Offiziersausbildung in Geltow bleiben tief im Gedächtais verankert.

Die vorliegenden Erinnerungen sollen nicht vorrangig technische Abhandlungen beinhalten, sie haben mehr das Ziel, den Dienst, das Leben an der Fachschule nachzuempfinden. Außerdem soll die persönliche Komponente zum Ausdruck gebracht werden, mit der sich der ehemalige Offiziersschüler identifizieren kann. Es werden bewusst viele Namen aufgeführt, um alte Erinnerungen zu beflügeln.

Über hier dargestellte Episoden und Geschichten sollte man auch mal lächeln können.

Martin Tesky
Märkisch-Oderland Werkstätten -
Lebenshilfe MOL e.V.

November 2011
   
 
 
Militärverlag der DDR 1984
Die technische Ergänzung zur Schießtheorie
  Militärverlag 1987
Theoretische Betrachtungen
auf anspruchsvoller
mathematischer Basis
 
 
Militärverlag 1988
Gute Darstellung der Vielfalt des
Funkelektronischen Kampfes zwischen
USA und Sowjetunion
  Militärverlag 1983
Die beste Darstellung lokaler Kriege
durch ein hochrangiges
Autorenkollektiv
 
 
Militärverlag 1983
Umfassende und detaillierte Darstellung
der NATO-Streitkräfte
  Das Fla-Raketen-Regiment 13
ETKAR ANDRÈ - Parchim

2011
 
 
 
 
 


 

 
 
 
 

Hervorragende Fachliteratur zur Geschichte der Fla-Raketen Truppen

Lothar Herrmann ist ein Spezialist, der sein Handwerk von der Pike auf erlernt hat und über viele Jahre als verantwortlicher Ingenieur in FRR und der 43. FRBr tätig war.

- 24.10.2012 -
Wie der Autor informiert, sind alle Exemplare
der fünf Broschüren vergriffen.
Weitere Auflagen sind nicht geplant.
Der Autor bittet von Anfragen abzusehen.
 
 
 

Mitten im Kalten Krieg bestreitet Bernd Biedermann seine Karriere vom Soldaten bis zum Militärattache der NVA, konfrontiert mit den Zäsuren der Zeit wie der Grenzschließung in Berlin, der Kuba-Krise, dem Volksaufstand in der CSSR und letztlich der friedlichen Wende. Das Buch bietet spannende Einblicke in den Alltag und die Aufgaben eines hochrangigen Offiziers, vom Truppendienst bis zu den zahlreichen Aspekten der legalen strategischen Aufklärung, von den Konflikten mit dem MfS und den Tücken des diplomatischen Parketts.

Die langjährige Tätigkeit des Autors in Peking beleuchtet die besonderen Beziehungen der DDR zur Volksrepublik China und die Schwierigkeiten, die die diplomatische Arbeit im Hinblick auf das gespannte Verhältnis des großen Bruders Sowjetunion zu China mit sich brachte.

Die Eskalationsgefahr des Kalten Krieges wird spürbar, wenn z. B. über den Irrflug eines Sowjet-Bombers über Schleswig-Holstein berichtet wird. Auf dem Höhepunkt der militärischen Konfrontation setzt sich der Autor als Militärattache in Brüssel im Rahmen der Vertrauens- und Sicherheitsbildenden Maßnahmen für ein Umdenken im militärischen und sicherheitspolitischen Bereich ein. Gleichzeitig wächst in dieser Zeit die Distanz zur eigenen Staatsführung, die längst nicht mehr als Leitbild funktioniert, sondern zunehmend realitätsferne Entscheidungen trifft und am Ende auch den Einsatz militärischer Mittel gegen die wachsende Opposition im eigenen Volk nicht ausschließt.

Am 3. Oktober 1990 wird Bernd Biedermann als Oberst in die Bundeswehr übernommen.

Offizier, Diplomat und Aufklärer der NVA - Streiflichter aus dem Kalten Krieg
Verlag: Dr. Köster
ISBN 978 - 3 - 89574 - 680 - 2
August 2008
   
 
 
Isensee Verlag Oldenburg 2004
ISBN 3-89995-054-2
von Wilhelm von Spreckelsen
und Joachim Vesper
  Eine umfassende Darstellung der
Flugabwehrtruppe der Bundesrepublik

Beachten Sie auch den Beitrag
von Bernd Biedermann unter Beiträge.
 
© (2009-2012) www.lv-wv.de