Die Luftverteidigung der DDR bis 1990

NATO

HAWK MIM -23 FlaRak-System Hawk (Falke)

Homing All the Way Killer = ständig zielender Killer

Das Waffensystem Hawk bildete neben den Systemen Nike und Patriot jahrzehnte lang das Rückrat der NATO Luftverteidigung. Das System wurde am Anfang der 60er Jahre von der Firma Raytheon in den USA entwickelt und in verschiedenen Versionen in 25 Länder verkauft. Im Jahr 2005 wurden die letzten Systeme der Bundeswehr in Leipheim außer Dienst gestellt.

Für ein größeres Bild anklicken
Startgerät mit den Flugabwehrraketen

 
Für ein größeres Bild anklicken Für ein größeres Bild anklicken Für ein größeres Bild anklicken
Impuls Zielsuchradar PAR Zielbeleuchtungsradar Leitradar für Funkkommandos
 
Taktisch-Technische Daten :
Bestand : 2 Offiziere,
49 Unteroffiziere und Soldaten
Feuerleitgruppe: Impulserfassungsradar PAR
  Feuerleitstand PCP
  Freund-Feind-Kennungsgerät
  Dauerstrichradar CWAR
Abschussgruppe: MTR: 120 - 300 km
Einkanalsystem Beuleuchtungsradar HPIR
  Infarot-Erfassungssystem HEOS
  3 Startgeräte mit je 3 Raketen
  6 Transportfahrzeuge für 18 Raketen
  Ladefahrzeug
  Verteiler zu den Startgeräten
Stromversorgung: 4 Stromversorgungsaggregate 56 KVA/ 400 HZ
 

Das Impulsradar PAR arbeitete im D-Band über 10 Wechselfrequenzen.
Die Ortungsreichweite betrug 110 km auf Ziele bis in 18 km Höhe.
Die Beleuchtungs- und Leitradare arbeiteten bis 50 km.

 
Lenkflugkörper des Systems Hawk:
Hersteller; Firma Raytheon, Feststoff
Länge: 5,08 m
Durchmesser: 0,37 m
Spannweite: 1,19 mt
Gewicht: 584 kg
Reichweite: 25 km
Höhe: 13,7 km
Geschwindigkeit: 2,4 Mach
Gefechtskopf: 54 kg Splitter
Startintervall: 3 sec.
Lenkverfahren: halbaktives Zielsuch-Lenkverfahren
 

HAWK im NATO Jargon :
Heute Alles Wieder Kaputt, Haufen Arbeit Wenig Kohle,
Hau Ab Wenn´s Knallt.

 

Quelle : Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/MIM-23_HAWK

 
© (2009-2012) www.lv-wv.de